<

Francesco Totti

Die Biographie, die Karriere und die Erfolge von Francesco Totti, der römische Fußballspieler, Ikone des italienischen Fußballs.


Beliebt innen und außer dem Fußballplatz, ist Francesco Totti unter den Römern auch als achten König Roms, Pupone oder einfach den Kapitän bekannt. Totti ist ein der Symbole Roms und für die Sportfans ein der großen Fußballspieler aller Zeit.

 

Geboren in Rom, hat Francesco, seit er jung war, für einige örtliche Mannschaften bis sein Debüt mit der Roma Football Klub gespielt, die er nie verlassen hat, trotz der Stellenangebote von vielen europäischen Klubs. Seine Karrierewahlen, sein einfaches Familienleben und die Hingabe ans Team brachten ihn Beliebtheit in Italien, nicht nur unter den Roma Supporters ein. Sein Humor und die großmütige Natur haben ein Platz im Herz der Römer erobert, die seine Einfachheit schätzen. Eine italienische Ikone, wurde er wegen seiner Sympathie für viele Werbekampagnen gewählt.

 

 

DIE KARRIERE
Francesco ist am 27. September 1976 im Viertel Appio Latino in der Nähe von Porta Metronia in Rom geboren. Er hat begonnen, Fußball mit der Jugendgruppe von Smit Trastevere, seiner ersten Mannschaft, zu spielen. 1989, als er 13 war, trat er in die Jugendgruppe von der AS Roma. Francesco Totti hat bis 1992-1993 hier gespielt, als er in die erste Mannschaft vom Trainer Boskov gerufen worden ist. Er war nur 16, als er in die Serie A (Bundesliga) in den letzten Minuten des Matchs Brescia-Roma debütiert hat.

 

Am 27. Februar 1994 hat er sein offizielles Debüt als Stammspieler in die Serie A während des Matchs Roma-Sampdoria (0-1) gemacht. Am 21. August hat er sein erstes Tor während des Freundschaftsspiels gegen Valencia geschossen. Später hat er viele Spiele gespielt und hat sein erstes Tor in die Serie A am 24.September 1994 gegen Foggia geschossen (Ausgleich 1-1). Diese Saison hatte er 28 Matchs gespielt und 2 Tore geschossen. Von 1993 bis 1996 hat er unter der Leitung von Carlo Mazzone gespielt, der an ihn geglaubt hat. 1995 ist er offiziell Stammspieler der Roma geworden und in den 3 folgenden Saisons hat er 16 Tore geschossen.

 

Während eines internationalen Turniers am 9. Februar 1997, hat Totti nach den Kritiken seines Trainers Carlos Bianchi reagiert und 2 Ausnahmetore geschossen, so hat er seinen Wert bestätigt. Die folgende Saison war bedeutend für seine Konsekration mit Zeeman auf der Bank. In den 2 Saisons mit dem bömischen Trainer, hat er 30 Tore geschossen und am 31. Oktober hat er von Aldair das Kapitänarmband bekommen.

 

In der Saison 1999-2000 war Fabio Capello, schon Trainer von Milan und Real Madrid, der Trainer an die Stelle von Zeeman aber Rom war nur 6. Am Ende der Saison hat die Federazione Italiana Giuoco Calcio (Associazione Italiana Calciatori- AIC- Fußballverband) ihn als besserer junger Spieler bestimmt.  Während der Saison 2000-2001 hat die Roma Gabriel Batistuta gekauft , der mit Totti und Vincenzo Montella das „Trio der Wunder“ macht. Die „Gelbrote“ beginnen dann ihr Zauberjahr mit der Besteigung bis zur Tabellenspitze mit Punkten über die Zweite. Während des vorletzten Spieles gegen Napoli hat Totti geschossen aber, wenn alles entschlossen schien, hat Napoli 10 Minuten vor dem Ende geschossen. Also sollte die Roma gegen Parma gewinnen und am 17. Juni 2001 hat die Roma im Olympiastadion völlig ausverkauft dank der Tore von Totti, Montella und Batistuta die Meisterschaft gewonnen.

 

Die AIC hat Totti als besserer italienischer Fußballspieler gezeigt und hat ihn al Kandidat fürs Ballon d’Or aufgestellt. Am 19. August 2001 hat die Roma und ihr Kapitän die Supercoppa Italiana gegen die Fiorentina im Olympiastadion 3-0 gewonnen. Während der Saison 2002-2003 hat Totti die ersten 3 Tore in der Serie A gegen Brescia (3-2) geschossen. Während dieser Saison am 30. Oktober hat Totti einen Tot gegen Real Madrid (0-1) geschossen und das Stadion Santiago Bernabeu für das erste Mal erobert.
2003 hat er noch zwei Bewerbungen als besserer italienischer Fußballspieler bekommen. In der Saison 2003-2004 hat er seine Fertigkeit gezeigt auch wenn er mit dem zweiten Platz sich zufrieden geben sollte. Die folgende Saison schießt Totti zweimal gegen Parma (5-1) und hat 108 Tore erreichen, also ist er Torschützenkönig der AS Roma geworden und Roberto Pruzzo überschritten. Im Frühling 2005 hat Totti seinen Vertrag bis 2012 für 10.400.000 € pro Saison verlängert.

 

Im Januar 2006 hat Pelé ihn als den besseren Fußballspieler der Welt gepriesen. Die Weltmeisterschaft Deutschland 2006 hat noch mal die Fertigkeit und Technik des römischen Spielers, schon eine Legende bekommen, gezeigt. Am 19. August 2007, 6 Jahre nach dem ersten Sieg, hat Totti in der Supercoppa 1-0 die Inter im Meazza Stadion geschlagen. Am 16. Januar 2008 erreicht Totti ein bedeutendes Ziel für seine Karriere: er hat den Preis AIC als besserer italienischer Fußballspieler für die fünfte mal und den Preis als Topscorer gewonnen. Er hat bewiesen, ein der kompletten Spieler der Meisterschaft zu sein: während seiner Karriere hat er 11 Preise AIC gewonnen, 5 als besserer italienischer Fußballer, 2 als besserer Fußballer, 1 für die bessere Leistung der Saison, 2 als besser Ziel und 1 als besserer junger Spieler.

 

Am 24. Februar hat Francesco Totti einen anderen Rekord während des Spieles gegen die Fiorentina erreicht: er hat 386 Matchs in die Serie A mit AS Roma gespielt und hat den Rekord von Giacomo Losi, Fußballer aus den 60 Jahren egalisiert. Am 16. Dezember 2009 hat Totti seinen Vertrag bis 30. Juni 2014 verlängert. Am 11. Oktober 2010 hat er den Golden Foot 2010 gewonnen. Am 13. März 2011 hat er 2 Tore gegen die Lazio geschossen und das Lokalderby gewonnen. Am 20. März 2011 hat Totti 201 Tore geschossen, als er zwei Tore gegen die Fiorentina erzielte, daher steht er auf der Liste der Torschützenkönige mit mehr als 200 Tore in der Serie A: Silvio Piola, Gunnar Nordahl, Giuseppe Meazza, José Altafini und Roberto Baggio.

Empfehlungen


Es gibt keinen Rat! Registrieren Sie, um einen neuen Rat zu geben!

Rat aus den Social Network