Home > Über Rom > Kunst-in-rom > Die Renaissance in Rom

<

Die Renaissance in Rom

Die Renaissancekunst in Rom, ein Führer, um die Sehenswürdigkeiten, die Kirchen und die Bauwerke der großen Renaissancekünstler zu entdecken.


Die Renaissancekunst in Rom ließ ihre ersten Spuren um die zweite Hälfte des 1400. Von Florenz, anerkannt als unbestritten Schauplatz der Renaissance, soweit dass Sie „Wiege der Renaissance“ genannt wurde, zogen viele Künstler, Maler, Architekten und Bildhauer in Rom um, wo Sie einige der bekanntesten Kunstwerke der Welt ließen. In dieser Zeit wurden die Päpste Mäzene und dank ihrer Finanzierungen arbeiteten Künstler wie Michelangelo, Raffael, Antonio da Sangallo, Pietro da Cortona, Bramante und andere.

 

Roma, während der Renaissance, schien wie eine regelrechte Baustelle: in der Tat beschäftigte die Stadt sich mit den Ausgrabungsstätten, die eine große Menge Reste des antiken Roms ans Tageslicht brachten, wie die bekannte Domus Aurea von Nero. Außerdem gab die Kirche in Auftrag die Restaurierung von Kirchen und Denkmälern zu den besten Architekten und Künstlern der Zeit. Insbesondere wurden die Bauwerke, Paläste und Kirche der Stadt mit Fresken und Verzierungen dekoriert, die Sie noch heute während des Besuchs der Stadt bewundern können. Unter den Kunstprojekten der Renaissance in Rom erinnern wir den

 

Wiederaufbau der Sixtinischen Kapelle, die Hofkapelle des Vatikans für Sixtus IV. Lorenzo der Prächtige sendete nach Rom für das ehrgeizige Projekt die bekanntesten Künstler aus Florenz wie Sandro Botticelli, Domenico Ghirlandaio und Cosimo Rosselli. Die Werke setzten später unter der Kontrolle von Michelangelo und seinen Freskomaler fort. In den Vatikanischen Museen, außer der Sixtinischen Kapelle, können Sie die Möglichkeit haben, viele Zeugnisse der römischen Renaissancekunst, wie die Hauptwerke Raffaels, Hauptfigur der Renaissancekunst in Rom, der mit der Realisierung von Gemälden und Fresken in den Stanzen und Loggien des Raffaels sich beschäftigte. Wenn Sie Kunstliebhaber sind, empfehlen wir Ihnen auch den Besuch der Galleria Borghese, wo einige bedeutende Werke von Raffael und Caravaggio liegen.

 

Zeugnisse der Renaissancekunst können Sie fast überall finden, wenn Sie in Rom spazieren gehen; unter den Renaissancepalästen erinnern wir Palazzo Farnese, gebaut von Antonio da Sangallo und beendet von Michelangelo, Palazzo Spada, Sitz der Galleria Spada, Palazzo della Cancelleria, heute Sitz der Rota und den wunderschönen Palazzo Venezia. Interessant sind auch die Renaissancekirchen Roms, wie die Kirche Santa Maria del Popolo mit den Meisterwerken von Bernini und Caravaggio, die Kirche Sant'Agostino mit einem Fresko Raffaels und mit der „Madonna der Pilger“ von Michelangelo Merisi von Caravaggio. Wir erinnern auch die Renaissancefassade der Kirche San Luigi dei Francesi, Werk von Giacomo della Porta und die Kirche Santa Maria della Pace, mit den Kapellen von Sangallo, mit den „Sybillen“ von Raffael und die Fresken von Baldassarre Peruzzi und vor allem den Kreuzgang von Bramante.

 

Ein anderes Werk der römischen Renaissance ist der Ponte Sisto, gewidmet dem Papst Sixtus IV, die Via Giulia, die bekannte römische Straße von Bramante, der Kapitolsplatz und Campo dei Fiori mit der Statue von Giordano Bruno.

Empfehlungen


Es gibt keinen Rat! Registrieren Sie, um einen neuen Rat zu geben!

Rat aus den Social Network