Home > Über Rom > Rom-geschichte > Antikes Rom

<

Antikes Rom

Die Geschichte des Antiken Roms von den Anfängen bis zur Legende von Romulus, dem Begründer der Ewigen Stadt. Ein kleiner Führer, um die Geschichte und die Schätze des Antiken Roms kennenzulernen.


Zeugnisse von den ersten Siedlungen in Rom vom X Jahrhundert v.Chr. wurden auf dem Palatin gefunden. Archäologische Funde zeigen die Anwesenheit von großen Dörfern den Fluss Tiber entlang, von Rom bis Ostia. Der Tradition nach wurde Rom von Romulus, Sohn von Mars und Rhea Silvia, am 21. April v.Chr., nach der Ermordung des Bruders Remus, begründet.

 

Die antike Stadt wurde durch den Zusammenbau von den Dörfern auf die 7 Hügeln Roms gebaut. Geographisch entwickelte sich das Gebiet des Antiken Rom auf flachen Tälern, Sumpfböden und Hügeln bespült vom Tiber. 

 

Heutzutage bleiben viele bedeutende Zeugnisse des Zeitabschnitts des Antiken Rom: die Reste der ersten Siedlungen, die archäologischen Gebiete, die das Sozialleben bezeugen, die großen Sehenswürdigkeiten, die Gebräuche, die kulinarischen Sitten und die alten Traditionen, die noch heute dank der Gedenktage weitergegeben werden. Für 250 Jahre circa wurde Rom von sieben Königen regiert, die an der wirtschaftlichen, politischen, künstlichen und kulturellen Entwicklung der Stadt mitwirkten. In dieser Periode wurden bedeutende Sehenswürdigkeiten der Stadt wie das Circus Maximus, die große Handels und Sportarena, den Portikus der Octavia und das Teatro di Marcello.  


Auch heute können Sie, während eines Spaziergangs, die großen gut erhaltenen Denkmäler. Der Via dei Fori entlang, vom Palatin bis zum Kolosseum, scheint die Zeit wie unterbrochen. 

 

Wenn Sie die antike Geschichte und Kunst lieben, empfehlen wir Ihnen die Städtereise um die Sehenswürdigkeiten des Antiken Rom zu besuchen und die Geschichte durch die Plätze Symbol der Begründung der Ewigen Stadt zu vertiefen!

 

 

Empfehlungen


Es gibt keinen Rat! Registrieren Sie, um einen neuen Rat zu geben!

Rat aus den Social Network