In der Nähe

Sehenswürdigkeiten

Botanischer Garten

Botanischer Garten

(0,5km)
15704 Besuche
Petersdom

Petersdom

(1,4km)
39306 Besuche
Engelsburg

Engelsburg

(1,4km)
35160 Besuche
Petersplatz

Petersplatz

(1,2km)
29484 Besuche
Campo dei Fiori

Campo dei Fiori

(1,3km)
25120 Besuche
Via Giulia

Via Giulia

(1,1km)
18567 Besuche

Unterhaltung

Trastevere

Trastevere

(0,9km)
25776 Besuche
Pantarei Café

Pantarei Café

(1,4km)
10826 Besuche
Freni e Frizioni

Freni e Frizioni

(1,2km)
13672 Besuche
Campo dei Fiori Zone

Campo dei Fiori Zone

(1,3km)
7986 Besuche
Testaccio

Testaccio

(2,5km)
11954 Besuche
Enoteca Trastevere

Enoteca Trastevere

(1,6km)
11874 Besuche

Nützliches

Französische Botschaft

Französische Botscha...

(1,2km)
16220 Besuche
Bahnhof San Pietro

Bahnhof San Pietro

(0,8km)
30049 Besuche
Krankenhaus Bambino Gesù

Krankenhaus Bambino ...

(0,7km)
27958 Besuche
Krankenhaus Regina Margherita

Krankenhaus Regina M...

(1,3km)
20710 Besuche
Infopunkt Engelsburg

Infopunkt Engelsburg

(1,3km)
6337 Besuche
Bahnhof Trastevere

Bahnhof Trastevere

(2,1km)
46604 Besuche

Städtereise

Städtereise des Italienischen Risorgimento

Von der Porta Pia bis zum Gianicolo

<

Gianicolo

44558 Besuche
Foto von Gianicolo (Ganzes Album)

Artikel

Name
Gianicolo
Author
carol_79
Bewertung
3.43
Jahr
1870 n.Chr.
Preis
Eintritt frei
Besuchsdauer
45 Minuten
Richtung
Piazzale Giuseppe Garibaldi, 00153 Rome RM
Öffnungszeiten
Jederzeit

Beschreibung

Der Mythologie nach heißt der Hügel Gianicolo so wegen des Gottes Janus, der genau hier eine antike Ortschaft, „Ianiculum“, gegründet hätte. Im Lauf der Zeit war der Gianicolo die Bühne vieler bedeutender Ereignisse, z.B. 1848, als die französische Armee Rom und Garibaldi angriff, begann hier eine tapfere Verteidigung, die zur Niederlage der Franzosen führte. Heute ist der Gianicolo sehr bekannt in Rom für sein faszinierenden Belvedere auf die Altstadt Roms, einen der schönsten Aussichtspunkte der Stadt. Der beste Platz, um das Panorama zu genießen, ist Piazzale Garibaldi, der höchste Punkt des Hügels, wo Sie auch die Reiterstatue des Helden der Vereinigung Italiens bewundern können. Von hier wird jeden Tag am Mittag einen Kanonenschlag geschossen, nach der Tradition eingesetzt vom Papst Pius IX, um die Turmuhren der Kirchen Roms zu synchronisieren. Am Anfang war der Kanon in der Engelsburg, dann wurde in den Monte Mario verlegt und am Ende in den Gianicolo. Auf dem Abstieg zum Petersplatz können Sie die Marmorstatuen vieler Patrioten sehen. Um den Gianicolo zu erreichen, können Sie den Bus (Linien 115 und 870) nehmen, oder können Sie Via Garibaldi von Trastevere zum Gianicolo nehmen.

Empfehlungen


Es gibt keinen Rat! Registrieren Sie, um einen neuen Rat zu geben!

Rat aus den Social Network