Home > Rom Umgebung > Castelli-romani > Castel Gandolfo

<

Castel Gandolfo

Der Führer von Castel Gandolfo, einem der beliebten Sommerziele im Latium, wo Sie Naturschutzgebiete, Sport und Spaziergänge im frei finden können.


Castel Gandolfo ist eine Stadt des Landkreises Roms mit ungefähr 8.800 Einwohnern und liegt im Gebiet der Castelli Romani. Castel Gandolfo ist berühmt auch weil, Sommerresidenz der Päpste ist, und ist geschätzt als einen der schönsten Plätze Italiens. Während des Sommerurlaubs, im August, ist es möglich, an der päpstlichen Audienz in Castel Gandolfo teilzunehmen.

 

 

Das Gebiet von Castel Gandolfo streicht entlang der Küste des Albaner Sees und ist im Parco Regionale dei Castelli Romani eingezogen. Im Gebiet liegen auch Ausgrabungsstätte wie den Emissär des Albaner Sees, die Reste der Villa von Domitian und bedeutende Kunstschätze wie die Pfarrkirche San Tommaso da Villanova, gebaut von Bernini.

 


 

GESCHICHTE VON CASTEL GANDOLFO

In der vorrömischen Zeit, wo heutzutage Castel Gandolfo liegt, war die bekannte Stadt Alba Longa, begründet von Ascanius und später zerstört von den Römern. Zwischen der Periode der Römischen Republik und der Periode des Römischen Reichs wurde Castel Gandolfo Sommerziel der Römer, die große Villen und Sommerresidenzen bauten, um ins Urlaub zu fahren. Die bekannteste ist die Villa von Domitian. 

 

Im Mittelalter war Castel Gandolfo Besitz der Grafen von Tuscolo und dann ging auf die Familie Gandolfi über. Im Jahr 1221 war das Schloss Besitz der Familie Savelli. Aufgrund der Schulden der Savelli wurde das Schloss Besitz der Heiligen Stuhl im Auftrag von Clemens VIII. Später wurden einige Infrastrukturen wie den Verbindungstunnel zwischen Albano und Castel Gandolfo gebaut. 1628 war Papst Urban VIII der erste Papst, der in Castel Gandolfo Aufenthalt nahm. Im Jahr 1798 nach dem Einzug der Franzosen wurde Castel Gandolfo mit Albano vereint.

 

Nach der Rückkehr des Papstes Pius VII kehrte Castel Gandolfo unter die Regierung des Papstes bis September 1870 zurück. Am 20. September 1870 mit der Bresche an der Porta Pia und dem Einzug der Bersaglieri, endete der Kirchenstaat. Der Papst Pius IX und seine Nachfolger traten nicht mehr ins Palast bis 1929. Am 11. Februar 1929 gab Benito Mussolini dem gerade geborenen Vatikanstaat mit der Veröffentlichung der Lateranverträge die Besitzung des Papstpalastes und der anliegenden Häuser, 44 Hektars insgesamt. 

 


SEHENSWÜRDIGKEITEN IN CASTEL GANDOLFO


Päpstliches Kollegium San Tommaso da Villanova: liegt am Platz der Pfarrerkirche San Nicola und wurde 1658 vom Architekt Gian Lorenzo Bernini gebaut. Das Projekt wurde 1661 fertig gestellt. Die Kirche hat einen quadratischen Grundriss und die Kuppel ist auf Pfeilern im dorischen Stil gestellt. Innen ist das wichtige religiöse Werk von Pietro da Cortona, die Kreuzung des Christi, beherbergt. Außerdem können Sie die wertvollen Stuckdekorationen.


Kirche Nostra Signora del Lago: der Bau der Kirche wurde vom Papst Paul VI gewünscht, der die Kirche im Jahr 1977 an der Albaner Seeküste weihte.


Kirche di Santa Maria Assunta: der Bau wurde 1619 angefangen und war Sitz der Franziskaner. Später das Eigentum ging auf die Kongregation Propaganda Fide über. Am 10. Februar 1944 wurde von den Alliierten bombardiert.


Papstpalast: wurde um 1628 vom Papst Urban VIII, der den Plan dem Architekt Carlo Maderno bestellte, gewollt. Der Palast wurde auf der antiken Struktur Castrum Gandulphorum, dem alten Schloss zuerst der Familie Gandolfi und später der Familie Savelli, gebaut. Innen können Sie die schöne Kapelle mit dem Bild der Madonna von Czestochowa.


Päpstliche Villa: das Bauwerk genießt die Exterritorialität, weil Besitz des Vatikanstaats ist. Die Villa besteht aus drei Teilen: die Päpstlichen Gärten, Villa Cybo und Villa Barberini, die die Exterritorialität der Päpstlichen Villen ab 1929 genießt.  

 

Villa Santa Caterina: heutzutage Besitz des Amerikanischen Päpstlichen Kollegiums. Hier wurden einige bedeutenden Ruinen gefunden.


Villa Torlonia: wurde im XVI Jahrhundert von der Familie Giustiniani gebaut, später wurde Besitz des Herzogs von Bracciano Giuseppe Torlonia. Das heutige Aussehen wurde durch die Restaurierung des 1829 vom Herzog Carlo Torlonia bedingt.
Villa di Publio Clodio Pulcher: sind die Reste einer römischen Villa in der Villa Santa Caterina, Besitz des Amerikanischen Päpstlichen Kollegiums. Die Geschichte erzählt, dass hier Clodius vom historischen Gegner Titus Annius Milone im August 54 n.Chr. ermordet wurde.


Villa di Tito Flavio Domiziano: sind die Reste einer römischen Villa von Domitian (81-96) in der Villa Barberini, exterritorialer Päpstlicher Villa. Die Villa wurde auf drei Terrassen (je 500 Meter lang) gebaut und hier fanden Spiele zu Demeter Ehren statt.
Parco Regionale dei Castelli Romani: Das Gebiet von Castel Gandolfo an der Küste der Albaner See liegt im Naturpark der Castelli Romani.

 


 

ANKUNFT IN CASTEL GANDOLFO


Mit dem Auto
Die Autobahn SS 7 Appia nuova und die Ausfahrt 23 des G.R.A., von hier folgen Sie die Ausschilderungen für Castel Gandolfo
Mit dem Zug
Vom Bahnhof Termini nehmen Sie die Linie für Albano Laziale und aussteigen Sie an der Haltestelle Castel Gandolfo.
Mit dem Bus
Von Rom nehmen Sie die A Linie der U-Bahn und aussteigen an der Haltestelle Anagnina; dort nehmen Sie die Autolinie CO.TRA.L Roma-Castel Gandolfo. 

Empfehlungen


Es gibt keinen Rat! Registrieren Sie, um einen neuen Rat zu geben!

Rat aus den Social Network