PAPSTBASILIKEN UND VATIKAN

18542 Besuche
Entfernung: 10 km Dauer: 8 Stunden

Beschreibung der Städtereise

Einführung:
Mit dieser Städtereise können Sie die vier Papstbasiliken Roms, auch Patriarchalkirchen genannt und den Vatikan entdecken. Die vier Basiliken sind Teil der „Basilicae Maiores“ zusammen mit der Basilika San Francesco in Assisi, die Basilika Santa Maria degli Angeli immer in Assisi und das Santuario della Beata Vergine del Rosario in Pompei. Die Basiliken sind Wallfahrtsort seit vielen Jahrhunderten. Außerdem werden Sie die Möglichkeit haben, die Vatikanischen Museen zu besuchen, die die Hauptwerke von den bekanntesten Künstlern der Welt, die Geschichte der Kirche und der Päpste und andere historische und künstlerische Zeugnisse, wie die Sixtinischen Kapelle, bewahren.

Fortbewegung:
Die vier Papstbasiliken ziemlich weit sind, empfehlen wir Ihnen mit den öffentlichen Mitteln sich zu bewegen.

Dauer:
Für den Besuch der Kirchen brauchen Sie ungefähr 8 Stunden, es hängt davon ab, wie viele Zeit Sie in jeder Basilika und in den Vatikanischen Museen bleiben.

Städtereise:
Unsere Städtereise fängt an der U-Bahn Haltestelle „San Giovanni“ (Linie A) an. Gehen Sie aus der Station, gehen Sie durch die Arkade und links finden Sie die Lateranbasilika, eine der ältesten Kirchen Roms. Die Basilika hat 5 Schiffe und in den Nischen der Schiffe können Sie die zwölf Apostel sehen. Unter den Werken steht auch eine Holzstatue des heiligen Johannes und den päpstlichen Altar, auf dem ein Baldachin im gotischen Stil gibt, und auch wunderschöne Fresken mit der Kreuzung und der Madonna. Nach dem Besuch der Basilika können Sie den Kreuzgang und den Lateranpalast sehen. Die religiöse Tour geht entlang der Via Merulana weiter oder können Sie die U-Bahn nehmen und an der Haltestelle „Vittorio Emanuele“ aussteigen und dann Via Carlo Alberto nehmen. Die zweite Etappe ist die Basilika Santa Maria Maggiore. Die Kirche behält viele wertvolle Kunstwerke, wie die Mosaiken mit den Szenen aus dem Alten und Neuen Testament des V Jahrhunderts. Unter den Werken können Sie die Kapelle der Christi Geburt von Arnolfo di Cambio und die Cappella Sforza, gemalt von Michelangelo. Nach dem Besuch der Kirche die Städtereise setzt mit dem Besuch der Basilika Sankt Paul vor den Mauern fort. Um dort anzukommen, empfehlen wir Ihnen in den Bahnhof Termini zu gehen und dort die U-Bahn (Linie B) zu nehmen (Haltestelle „Basilica San Paolo“). Einmal dort, draußen können Sie die Statue des Heiligen aus Carrara Marmor schätzen. Die Kirche ist in 5 Schiffen geteilt mit 4 Reihen monolithischer Säulen aus Granit. Der Boden ist aus Marmor. Das Hauptschiff und das Querschiff sind mit Porträten der Päpste dekoriert. Die vierte Papstbasilika ist der Petersdom im Vatikan. Um die Vatikanstadt zu erriechen, können Sie die U-Bahn (Linie A) nehmen und dann an der Haltestelle „Ottaviano“ aussteigen. In der Basilika finden Sie einige der schönsten und bedeutendsten Kunstwerke der Welt, wie die Pietà von Michelangelo. Wenn Sie die Basilika besucht haben, empfehlen wir Ihnen den Besuch der Vatikanischen Museen, die aus vielen Ausstellungsgeländen bestehen. Unter den Abteilungen der Museen das Museo Gregoriano-Egizio, das Etruskische Museum und die Pinakothek, mit den Werken von berühmten Künstlern wie Caravaggio, Gian Lorenzo Bernini, Giotto e Raffael. Nach den Vatikanischen Museen gehen Sie zurück zum Petersplatz, um einige Fotos des Platzes und des Obelisken zu machen. Die Städtereise endet hier, aber wenn Sie noch Zeit haben, empfehlen wir Ihnen, entlang der Via della Conciliazione zu gehen und die Engelsburg, das große Monument auch Mausoleum Adrians genannt, zu erreichen. Sehr interessant und bekannt sind auch die Engelsstatuen von Bernini auf die Engelsbrücke.