TAG 2: DEN VATIKAN BESUCHEN

27083 Besuche
Entfernung: 1 km Dauer: 8 Stunden

Beschreibung der Städtereise

Einführung:            
Der zweite Tag der Klassischen Städtereise fürs Wochenende dreht sich um den Vatikan und wird Ihnen auf Entdeckungsreise des Petersdoms, einer der vier Papstbasiliken Roms, des Petersplatzes, der Vatikanischen Museen und der Vatikanischen Grotten begleiten.

Fortbewegung:
Da alle die Sehenswürdigkeiten in der Vatikanstadt liegen, empfehlen wir Ihnen, sich zu Fuß zu bewegen.

Dauer:
Für den Besuch der folgenden Sehenswürdigkeiten brauchen Sie ungefähr 8 Stunden, es hängt davon ab, wie viele Zeit Sie in jedem Platz bleiben.

Städtereise:
Die Städtereise geht vom U-Bahn Bahnhof Ottaviano (Linie A) los. Nach einem Spaziergang der Via Ottaviano entlang, nach kurz erreichen Sie den Petersplatz. Der Platz ist ein wunderbares Beispiel der Barockkunst in Rom. Der Platz ist durch eine riesige Reihe Säulen umschlossen und sonntags ist immer voll von Touristen, die für die heilige Messe des Papstes ankommen. Dann empfehlen wir Ihnen den Besuch des Petersdoms, gebaut auf dem Grab des Heiliges. Die Basilika kann bis zu 20.000 Personen fassen und ist ein der größten religiösen Monumente der Welt. Innen finden Sie die großen Mosaiken und die Kunstwerke von berühmten Künstlern, wie das „Baldachin“ Berninis und die „Pietà“ von Michelangelo. Unsere Klassische Städtereise setzt mit dem Besuch der Vatikanischen Grotten, die unter der Basilika liegen, fort. Die Grotten beherbergen die Gräber der Heiligen, der Könige, der Königinnen und der Päpste. Unter den Gräber erwähnen wir das Grab vom Papst Paul VI (1978) und das Grab vom Papst Johannes Paul II (2005), der am 1. Mai 2011 beatifiziert wurde. Die Strecke setzt mit dem Besuch der Vatikanischen Museen, fort, die in verschiedenen Zonen geteilt sind: das Museo Gregoriano Etrusco, das Ägyptische Museum, die Galerie der Landkarten und die Galleria dei Candelabri. Verpassen Sie auch nicht die Stanzen des Raffael, vier Räume mit den Fresken des großen Meisters und seiner Schüler. Schließlich kommen Sie in die Sixtinische Kapelle, ein der großen Meisterwerke der Welt, die nach Papst Sixtus IV heißt.